Renaissance der Eisenpfanne, was Sie wissen sollten!

Eisenpfanne, die sehr gut für Riebel geeigent ist

Riebelpfanne 26 cm

Immer mehr kehren zurück zur guten alten Eisenpfanne, die Eisenpfannen geben Eisen ab und Eisen braucht der Körper.

Nicht Neu ist, das zerkratzte Teflonpfannen gesundheitsschädlich sind!

Die Vorteile von Eisenpfannen auf einen Blick:

  • Eisen ist ein sehr guter Wärmeleiter. Die Eisenpfanne wird schneller heiß und die Hitze verteilt sich auch gleichmäßiger.
  • Die Hitze in der Eisenpfanne kann einfacher reguliert werden,  die gleichmäßige Wärmeverteilung spart auch  Energie.
  • In der Eisenpfanne klebt nichts so leicht fest, wenn sie gut eingebraten ist. Das kommt von der Fett-Kohle-Schicht, die gesundheitlich vollkommen unbedenklich ist – im Gegensatz zu Teflon- oder Kunststoffbeschichtungen
  • Die Eisenpfanne ist nicht so empfindlich wie eine beschichtete Pfanne. Sie hält praktisch ewig.
  • Eine Eisenpfanne eignet sich für alle Herdarten, auch für den Induktionsherd. Besonders Servierpfannen aus Eisen, aber auch Stielpfannen kann man im Backofen und sogar auf offenem Feuer benutzen.
  • Mit einer Eisenpfanne tun Sie etwas für Ihren Eisenhaushalt. Beim Braten lösen sich Spuren von Eisen. Früher wurden dafür Äpfel mit Eisennägeln gespickt, heute tut’s eine Pfanne aus Eisen.
  • In der Eisenpfanne werden Bratkartoffeln herrlich knusprig und Steaks bleiben innen schön saftig.
  • „An körigia Riebel“ wörd gmacht i dr Pfanna“

Vor dem ersten Gebrauch  die Eisenpfanne einbraten!!

Heißes Öl in die  Pfanne geben,  rohe Kartoffelschalen oder  -scheiben hinzufügen und einen Teelöffel Salz hinzu. Alles gut durchbraten, bis  der Pfannenboden dunkel wird. Dabei die Kartoffelschalen oder -scheiben  mehrfach wenden und braten bis sie dunkelbraun geworden sind.

Nach dieser  Prozedur die Pfanne leeren, abspülen, gut abtrocknen und einfetten. Von jetzt  an sollte die Pfanne nur noch mit einem Küchentuch trocken ausgewischt und  immer wieder mit Öl eingefettet werden. Mit der Zeit bildet sich so die Patina,  die es ermöglicht, mit immer weniger Fett zu braten und die gleichzeitig als  natürlicher Korrosionsschutz wirkt. Diese Patina ist auch für den bei Kennern  beliebten Bratgeschmack verantwortlich. Fachleute sagen, dass es eine gewisse  Zeit braucht, bis die Pfanne “gängig” ist.

Wichtig: Die Eisenpfanne  nie im Geschirrspüler abwaschen.

Eisen und Wasser vertragen sich nicht so  gut. Es ist vollkommen ausreichend, die Eisenpfanne nach Gebrauch mit einem  Küchentuch auszuwischen.

Eisenpfannen  können grundsätzlich auf jedem Herdtyp eingesetzt werden!

 

 

 

Advertisements

Über Genussboutique Marenda

Kulinarische Geschenkeboutique Kulinarische Geschenke, Mitbringsel, regionale Spezialitäten, Marenda-Eigenprodukte, Essige und Öle, Slowfoodprodukte, Souvenirs;
Dieser Beitrag wurde unter Kulinarische Geschenksidee für Weihnachten veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Antworten zu Renaissance der Eisenpfanne, was Sie wissen sollten!

  1. dorfschmied schreibt:

    Ein herzliches Grüß Gott aus der Dorfschmiede Stubenberg!
    Diese Beschreibung und Gebrauchsanweisung für Eisenfannen entspricht genau den Tatsachen!!
    Es gibt einfach nichts besseres, nichts ökölogischeres und, auf die Nutzungsdauer gerechent, nichts ökönomischeres als eine (geschmiedetet) Eisenpfanne!! Energie effizient und gesund sind diese Pfannen auch noch dazu! Wer so ein Ding selber schmieden möchte, der sollt sich mit mir in Verbindung setzen!!
    mit herzlichen Grüßen
    Wolfgang Tilp
    Dorfschmiede Stubenberg

    • Genussboutique Marenda schreibt:

      Herzlichen Dank für Ihren Kommentar zu unserem Beitrag“Eisenpfanne“.
      Gerne veröffentlichen wir weitere Beiträge zu diesem Thema!

      Verbleiben
      mit winterlichen Grüßen
      aus dem tiefverschneiten Montafon

      Marion+Herbert Berger
      Genussboutique marenda
      http://www.genussboutique.at

    • Röse schreibt:

      Lieber Wolfgang Tilp,
      ich habe ein No-Name-Billig-Pfannenset aus gusseisen bestellt. Anfangs klebte nichts an. Da am Spiegelei aber schwarze Partikel unten klebten, wurde ich skeptisch und reinigte die Pfannen noch einmal sehr gründlich und brannte sie ein. Nun bleibt am Tuch immer ein schwarzer Rest. Das war teilweise vorher auch schon. Ist das gesundheitschädlich? Und/oder sind die Pfannen vielleicht wirklich Schrott, d.h. gibt es Qualitätsunterschiede, dass das bei anderen nicht passiert wäre (ich meine damit keine emaillierten gusseisernen …) besten Dank, Katrin R. aus Berlin

      • Guten Abend,

        wir haben Ihre Anfrage über Wolfgang Tilp bekommen. Wir haben Ihnen einen Auszug
        aus unserem Marenda-Blog kopiert. Wir bitten Sie ganz runter zu scrollen, wo das Braten
        in der Teflonpfanne näher beschrieben wird.

        Renaissance der Eisenpfanne, was Sie wissen sollten!

        Veröffentlicht am November 7, 2011 von Genussboutique Marenda

        Eisenpfanne, die sehr gut für Riebel geeigent ist
        Riebelpfanne 26 cm

        Immer mehr kehren zurück zur guten alten Eisenpfanne, die Eisenpfannen geben Eisen ab und Eisen braucht der Körper.

        Nicht Neu ist, das zerkratzte Teflonpfannen gesundheitsschädlich sind

        Die Vorteile von Eisenpfannen auf einen Blick:

        Hier empfehlen wir Ihnen eine Besuch auf unserem Blog:

        „Renaissance der Eisenpfanne, was Sie wissen sollten!“

        Wir verbleiben
        mit genussvollen Grüßen

        Marion + Herbert Berger
        Genussboutique marenda
        Bahnhofstraße 7
        A-6780 Schruns
        http://www.genussboutique.at

      • dorfschmied schreibt:

        Liebe Katrin!
        Sorry für die späte Antwort, ich bin leider ein cumbjudda-depp,..
        Pfanne: Gusseienpfanne ist NICHT gelich Schmiedeeisenpfanne!!!
        beim schmieden entsteht die sogenannte Schmiedehaut“, beim Gießen NICHT!!!
        Die Schmiedehaut schützt die Pfanne vor der Rückkehr zum mineralischen Ursprung (vorm verrosten);
        eigentlich ist ja auch Rost, aber, mit ein wenig Öl getränkt (eingelassen) ist´s eine Schutzschicht. Wenn die Pfanne nun eingebraten ist, dann sollte nix kleben bleiben. (Kartoffeln, Sal, Öl, und schon geht das einbraten los,..) und nun das WICHTIGSTE für das lange Leben einer echt gechmiedeten Pfanne: BITTE BITTE NICHT Scheuern!!!! auf keinen Fall!!!! Am besten geht´s: heiß machen, etwa ein Achterl Liter Wasser rein, da zischt´s dann auf, und der Schmutz löst sich wie von Zauberhand; danach mit einer Küchenrolle
        abtrocknen, einen Tropfen Olivenöl schön verteilen und einfach aufhängen ( wegen der Restwärme)
        Fertig!!!
        Wenn du´s noch genauer wissen möchtst, Bitte ein mail an: Schmiedefeuerwerk@aon.at
        da antworte ich umgehend!!
        gutes kochen!!!!
        eine schöne Zeit
        Wolfgang Tilp

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s